Mitgliedschaft

Die Fuxenzeit

Wer bei der ADV Meriana aktiv werden möchte, absolviert zunächst eine Probezeit von zwei Semestern. In dieser Zeit erhält man den Status Fux, gekennzeichnet durch das Tragen des weiß-roten Bandes, und wird nach und nach mit den Traditionen und Werten unserer ADV Meriana vertraut gemacht. Dazu finden mehrmals monatlich Fuxenstunden statt, um einen tieferen Einblick in das Verbindungsleben und dessen Geschichte zu erlangen.
Auf den internen Veranstaltungen, wie beispielsweise den Kneipen und Stammtischen, hat man die Möglichkeit sich mit den Bundesschwestern auszutauschen und sich gegenseitig besser kennenzulernen. Beim Besuch anderer Bünde, dem so genannten „Couleurbummel“, trifft man darüber hinaus auch die Mitglieder anderer Verbindungen aus Frankfurt und der Umgebung.
Den Abschluss der Fuxenzeit bildet die feierliche Aufnahme des dreifarbigen Bandes nach der bestandenen Fuxenprüfung, bei der der Fux auf das erworbene Wissen geprüft wird.

 

Aktive Dame

Hat man die Fuxenprüfung erfolgreich bestanden und ist firm in den Grundsätzen unseres Verbindungslebens, so erfolgt die Rezeption. So bezeichnen wir den Übergang in den Status der Aktiven Dame. Als Aktive Dame trägt man nun das dreifarbige Band in unseren Bundesfarben dunkelblau, weiß und rot. Gleichzeitig verpflichtet der Übergang auch dazu, Chargen oder Ämter wahrzunehmen, die für die Aufrechterhaltung des Aktivenbetriebs, also Vorsitz der Aktivitas, Erziehung der Füxe oder Erledigung des Schriftverkehrs notwendig sind. Sie soll an allen hochoffiziellen, offiziellen und inoffiziellen Veranstaltungen teilnehmen. Die Aktiven Damen organisieren sich über den Damenconvent, ein Verwaltungsgremium, das sich um die Organisation der Veranstaltungen und alle klärungsbedürftigen Themen innerhalb der Aktivitas kümmert.

Inaktive Dame

Eine dritte Säule der Aktivitas besteht aus den Inaktiven Damen. Hat eine Aktive Dame mindestens zwei der Chargen oder Ämter in ihrer zumindest vier Semester dauernden Aktivenzeit geleistet, so kann sie sich inaktivieren lassen. Natürlich ist eine Inaktive Dame weiterhin zu allen Veranstaltungen eingeladen, muss aber nur noch zu den hochoffiziellen Veranstaltungen erscheinen. Ein Übergang zurück zur Aktiven Dame und somit in lebendigen Verbindungsbetrieb und auch eine Übernahme einer weiteren Charge oder eines Amtes ist jederzeit möglich.

 

Hohe Dame

Ist das Studium abgeschlossen worden, so ist eine Philistrierung möglich. So bezeichnen wir den Übergang vom Status der Inaktiven Dame zur Hohen Dame. Die Hohen Damen begründen den Kreis derjenigen, die nach dem Lebensbundprinzip Teil der ADV Meriana sind, sich aber aufgrund ihrer Mitgliedsdauer und dem Eintritt ins Berufsleben in eine passive Rolle zurückziehen dürfen. Auch alle Hohen Damen sind natürlich weiterhin zu allen Veranstaltungen eingeladen, es besteht jedoch keine Pflicht teilzunehmen. Die Hohen Damen organisieren sich über den so genannten Hohe-Damen-Convent, bei dem alle Dinge geklärt werden, die das Vereinsleben um den Kreis der Hohen Damen betreffen. Der Kontakt zu der Aktivitas erfolgt informell auf den Veranstaltungen, offiziell und organisatorisch auf dem einmal pro Semester stattfindenden Generalconvent.